Hallo und willkommen auf meinem Playmobil Blog

Für viele ist Playmobil einfach nur ein Spielzeug.Playmobil Blog & Fanseite

Aber ist es das wirklich? Nur ein Spielzeug? Ich sage Nein! Auf gar keinen Fall! Playmobil ist viel mehr als nur ein Spielzeug.

Playmobil hat so viel Spieltiefe und fördert Kreativität. Zudem ist es sehr robust und widerstandsfähig und wird daher oft von einer Generation zur Nächsten weitervererbt.

Kurz gesagt: Playmobil ist das beste Spielzeug, das es gibt!

Die Geschichte der Playmobil-Figuren wird nun bereits seit mehr als 45 Jahren erzählt. Wen würde es überraschen, wenn die Erfolgsstory weitere Jahrzehnte andauert? Mich jedenfalls nicht!

Fördert Fantasie & Kreativität

Es gibt nahezu unendlich viele Möglichkeiten, das Playmobil zusammenzustellen und so eigene Spielwelten zu kreieren. Als Kind konnte in diese Spielwelt eintauchen und immer wieder neue spannende Abenteuer erleben.

Ein früherer Werbeslogan war „Playmobil® – weil da eins zum anderen passt“.

Das ist nicht ganz aus der Luft gegriffen. Die Grenzen werden sprichwörtlich nur durch die Fantasie und Kreativität der Kinder und auch der Erwachsenen gesetzt.

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Die Bahn von playmobil für playmobil- weil da eins zum anderen passt. Deckblatt vom Playmobil-Eisenbahn Prospekt 1980

Playmobil Eisenbahn Prospekt 1980

Bereits als Kind hatten wir eine mittelgroße Playmobil-Sammlung. Meine Schwester und ich haben viel und gern damit gespielt, meistens zusammen.

Vor allem die Spielwelt rund um den Bauernhof hat uns jahrelang fasziniert und gefesselt. Außerdem war ich ein fleissiger Bauarbeiter und ein großer Fan von allem, was mit der Playmobil-Baustelle zu tun hatte.

Das ist auch heute noch so, wie man in diesem Video sehen kann:

Spiel was du erlebst

Als ich älter wurde, habe ich mich mehr und mehr für den Wilden Westen interessiert und wie viele Jungen in meinem Alter auch Western-Filme geschaut.

Da liegt es nahe, dass ich begann mich auch für die Western Welt von Playmobi zu interessieren, ganz nach dem Motto „Spiel was du erlebst“.

Mein Playmobil-Blog

Wie bin ich auf die Idee zu diesem Playmobil Blog gekommen?

Einen Teil der frühen Playmobil-Geschichte habe ich als Kind selbst miterlebt und noch heute bin ich fasziniert von diesem Spielzeug.

Obwohl ich mich schon frage, ob viele der neueren Set um die Feen, Eisprinzessinnen, Orks oder Ghostbuster wirklich nötig sind.

In den 90er Jahren ließ mein Interesse für Playmobil nach und ich bin anderen Interessen nachgegangen. Heute bin ich selbst Vater und wie das immer so ist – om Herzen bleibt man immer ein Kind und das Interesse an Playmobil kam daher schnell wieder zurück.

Vor einigen Jahren machten wir unseren Sommerurlaub auf der schönen Nordseeinsel Wangerooge. Als wir durch den Ort schlenderten, entdeckten wir vor einem Haus ein Diorama mit einer Playmobil Eisenbahn.

Meine Tochter war von diesem Diorama sofort begeistert.

Hauptsächlich interessiere ich mich für die Spielwelten Western und Baustelle, sowie der Eisenbahn.

Deshalb blieb es während unseres Aufenthalts auf Wangerooge nicht nur bei einem Besuch dieser Anlage.

Bei jedem weiteren Besuch des Playmobil Eisenbahn Dioramas kamen bei mir weitere schöne Kindheits-Erinnerungen mit Playmobil auf.

Das Lächeln ist zurück

Mit den eigenen Kindern kam auch das Interesse an diesem tollen Spielzeug zurück.

Nach der Rückkehr aus dem Urlaub informierte ich mich, was sich inzwischen so alles rund um die Themenwelt der Playmobil-Eisenbahn getan hatte.

Ein neues Zeitalter

Leider sind zu meiner Enttäuschung seit damals nicht mehr viele neue Artikel für die Eisenbahn erschienen.

Es gibt einige Neuauflagen alter Loks und Waggons. Zudem wurden die Messingschienen von LGB durch eigene Kunststoffschienen ersetzt.

Die Neuauflagen der Loks, die sogenannten RC-Trains, fahren seither mit einem Akku und einer Fernsteuerung.

Das große Zeitalter der elektrischen Playmobil Eisenbahn, so wie ich sie kannte und in Erinnerung hatte, war jedoch Mitte der 90er Jahre scheinbar zu Ende gegangen.

Nach der Markteinführung der Western-Eisenbahn in Jahre 1987 kam für lange Zeit keine neue Art von Lokomotive auf den Markt.

Leidenschaft & Freude teilen

Trotzdem haben mich die Begeisterung und das Sammelfieber gepackt, ganz nach dem Motto: Einmal Playmobil-Fan, immer Playmobil-Fan.

Noch mehr Spaß macht es, wenn man seine Freude teilen kann. Das möchte ich mit diesem Playmobil Blog als Fanseite versuchen.

Über Feedback und Anregungen freue ich mich daher sehr.

Mein Sohn spielt mit dem Playmobil Kipplaster - 3265 - Grosser Muldenkipper

Mein Sohn spielt mit dem Playmobil Kipplaster

Meine Lieblings-Spielwelten waren und sind die Western-Spielwelt und die Playmobil-Eisenbahn. Über diese Themenwelten werde ich in diesem Blog hauptsächlich schreiben.

PLAYMOBIL® ist eine Marke der geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG, durch die die vorliegende Webseite jedoch weder gesponsert noch autorisiert oder unterstützt wird. Diese Webseite wurde unter Einhaltung der Playmobil® Internet-Richtlinien erstellt. Die offizielle deutsche Unternehmenswebseite ist www.playmobil.de.

Reisen durch Raum und Zeit

Kreativen Input zum Spielen bekam ich als Kind auch durch Professor Mobilux und seinem Assistenten Patrick F. Patrick. Die Hörspiele der Beiden Zeitreisenden habe sehr genossen und viele Male mit Begeisterung angehört.

Vor allem deren Abenteuer im Wilden Westen, beim Überfall auf die Westernbahn, beim Angriff auf das Fort Randal oder auch der Disput der Cowboys mit den Indianern haben mich immer sehr begeistert.

Professor Mobilux und Patrick F. Patrick an der Western Station Colorado Springs. Sie werden vom Zugbegleiter darüber informiert, das die Westernbahn zwei Tage Aufenthalt in Colorado Springs hat.

Professor Mobilux und Patrick F. Patrick an der Western Station Colorado Springs

Mit Spannung habe ich vor dem Kassentenrecoder gesessen. Als Kind habe ich mir oft gewünscht, auch so ein magisches Indianerholz zu bekommen, mit dem ich dann selbst in den Wilden Westen reisen kann.

Mein „altes“ Playmobil

Mein altes Playmobil habe ich wieder vom Dachboden geholt und die alten Sets zusammengestellt. Viele der Cowboys sind trotz den langen Jahren im Winterschlaf in Topform. Ich war überrascht, wie gut sich das Spielzeug über mehr als zwei Dekaden gehalten hat.
Sheriff's Office
Vor allem mit dem Sheriff auf dem vorherigen Bild hatte ich viel Spaß. Gemeinsam haben wir so einige Western-Banditen gefangen und zur Strecke gebracht.

Hätte ich früher als Kind den  Regenschirm mit dem Indianerholz von Professor Mobilux gehabt, hätte ich zusammen mit den Goldsuchern als Kind ein Vermögen verdient (lach). Vermutlich eher nicht.

Playmobil Goldsucher 3747

Aus anderen Themenwelten wie der Baustelle und vom Bauernhof sind leider nicht mehr viele Sachen vorhanden. Vor allem die Fahrzeuge wurden früher von mir auch lange Zeit und intensiv im Sandkasten bespielt.

Der Verschleiß durch den Sand war dann wohl doch zu groß, um diese noch für die „Enkelkinder“ aufzubewahren.

Aber meine Eltern behaupten daher auch zurecht, dass sich die Anschaffungen damals gelohnt habe.

Abenteuer im Wilden Westen

Die Begeisterung für Westernfilme wie den Klassikern „Spiel mir das Lied von Tod“, „Zwei glorreiche Halunken“ oder „Für eine Handvoll Dollar“ ist noch immer da.

Zudem kann ich mir heute auch als erwachsener Playmobil Fan das ein oder andere Set von Playmobil selbst leisten.

Playmobil Sammlung Western Kindheit

Western Figuren aus meiner Kindheit

Da kam schließlich die Idee in mir auf, die wieder zusammengestellten Cowboy und Indianer-Figuren um weitere Sets zu erweitern. Vor allem interessieren mich die Sets aus den 80er und 90er Jahren.

Alte Playmobil Western-Familie 3365-A vor einem Planwagen

Playmobil Western-Familie 3365-A

Schließlich brauche ich auch etwas Deko für die zu dem Zeitpunkt noch nicht vorhandene Westerneisenbahn um die legendäre „Steaming Mary“. Diese sollte ja nicht so alleine durch die Weiten des Wilden Westens unseres Kellers fahren.

Das war der Beginn meiner heutigen Playmobil Sammlung und der Grundstein für die Idee zu diesem Playmobil-Blog.

Western & ein bisschen Nostalgie

Das Interesse an Westernfilmen in der breiten Bevölkerung ließ in den 1990er Jahren nach.

Ich kann mir vorstellen, dass diese Entwicklung auch das Schicksal um die Playmobil Westernbahn mit beeinflusst hat.

Obwohl Ende der 1980er Jahre eine eigene Welt um die Westernbahn, der Western-Dampflok und dem Western Bahnhof Colorado Springs entstand, kamen seitdem keine weiteren Eisenbahn-Artikel aus dieser Spielwelt dazu.

Playmobil Eisenbahn Sammlung - Lokführer, Heizer und Techniker stehen vor dem Westernzug

Lokführer, Heizer und Techniker stehen vor dem Westernzug

In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends stelle auch Playmobil das Wild-West-Programm fast komplett ein.

Seit Mitte der 90er gab es neue Western-Artikel überwiegend oft nur noch direkt im Playmobil-Shop zu kaufen. Statt in einer eigenen Western Rubrik findet man die Artikel unter Erweiterungen & Zubehör. Im Ladengeschäft sind Cowboys und Indianer nur noch selten zu finden und eher Relikte vergangener Tage.

Die neueren Sets, die etwa eine Dekade später veröffentlicht wurden, landen jedoch mit Detailtreue und hervorragender Qualität der einzelnen Set-Bestandteile zum Spielen ein. Zudem wurden auch einige alte „Sammlerstücke“ unter Playmobil-Fans neu aufgelegt.

Zwar nur im Plastikbeutel und ohne Figuren erschienen 2011 das Western Windrad , der Western Wasserturm, und die Western-Schule über den Direktservice des Playmobil Online-Shops. Seit 2016 gibt es die Western-Station Colorado Springs wieder zu kaufen.

Für mich haben jedoch besonders die alten Figuren ihren ganz besonderen Charme.

Meine Playmobil Sammlung

Mittlerweile haben sich einige Western Sets in meiner Playmobil Sammlung zusammengefunden. Meine Sammlung rund um die Eisenbahn ist im Laufe der Zeit ebenfalls um einige Lokomotiven und Waggons angewachsen.

Lieblingsstücke

Auch die alte Westernbahn „Steaming Mary“ fährt in unserem Keller nach fast 30 Jahren endlich ihre Runden.

Individuelle Interpretationen

Neben der Sammelei mag ich es, in die Playmobil-Welt einzutauchen und die Gebäude, Figuen und Sets auszubauen und zu erweitern, sowie ich es mir  vorstelle und so wie es mir gefällt.

Einzigartige Kreationen

Des Weiteren baue ich aus den originalen Bauteilen gerne eigene Gebäude.

Die Möglichkeiten zum Bau eigener Kreationen sind nahezu grenzenlos. Viele Bauteile sind miteinander kompatibel und kombinierbar. Fehlende Teile kann man oft direkt bei Playmobil bestellen.

So lassen sich allerhand Bauwerke erschaffen, egal ob kleine oder groß. Die Kreativität ist sprichwörtlich grenzenlos. 🙂

Customizing Gebäude

Eines meiner Bauwerke ist ein Eigenbau eines Westernbahnhofs. Die Bauarbeiten habe ich als Diorama in einem Youtube-Video festgehalten.

Custom Playmobil Western Bahnhof. Eigenbau einer großen Western Station Colorado Springs

Custom Playmobil Western Bahnhof. Eigenbau einer großen Western Station Colorado Springs

Weitere Infos: Custom Western Station Colorado Springs

Ein weiteres Projekt, das mit wirklich viel Spaß gemacht hat, ist meine große Güterabfertigung. Die Planung und die Beschaffung der Bauteile hat mehrere Monate gedauert.

Mit dem Ergebnis bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden, obwohl ich beim nächsten Aufbau noch ein paar Veränderungen bzw. Optimierungen vornehmen werde.

Das Diorama zeigt einen Eigenbau einer großen Güterabfertigung.

Eigenbau einer großen Güterabfertigung.

Weitere Infos: Eigenbau „Große Güterabfertigung“

Figuren Customizing

Des Weiteren setze ich die Figuren gern in Szene, am liebsten als Teil der echten Welt. In diesem Playmobil Blog teile ich meine Leidenschaft, die Bilder und Videos aus meiner Sammlung sowie von meinen Konstruktionen und Modifikationen.

Selbstverständlich verwende ich nur original Playmobil Teile.

Western-Planwagen 3278 von Playmobil

Western-Planwagen 3278

Bei der Jagd kommt der Playmobil Trapper an einem Wasserfall vorbei. Ein schönes Bild bei Sonnenaufgang. Das Bild ist auf Island vor dem Seljalandsfoss entstanden

Playmobil Trapper an einem Wasserfall.

 

Viel Spaß beim Lesen und Vorsicht: Wer einmal anfängt zu sammeln, der gibt nicht eher Ruhe, bis er Alles hat.