Professor Mobilux & Patrick F. Patrick

Kategorien Playmobil Blog, Western
Playmobil Professor Mobilux und sein Assistent Patrick F. Patrick 3099

Professor Mobilux und sein Assistent Patrick F. Patrick sind zwei Figuren aus der Playmobil-Welt. In der ersten Folge der Hörspielreihe von Professor Mobilux sitzen die beiden in einem Eisenbahnzug, der gemächlich durch die Weiten des Wilden Westens fährt. Sie fahren vorbei an riesigen Büffelherden und stolzen Indianern auf Ihren Pferden, welche die Eisenbahn mit wachen Augen beobachten. Neben Professor Mobilux und seinem Assistenten Patrick F. Patrick sind noch ein alter Trapper und mehrere Cowboys im Waggon.

Einige von Ihnen spielen Karten, andere schauen aus dem Fenster und genießen die Prärie, die Landschafen und die Wälder, an denen der Zug vorbeifährt. Doch die Cowboys sind wachsam und aufgeregt. Patrick ist besorgt, dass der Zug von den Indianern überfallen werden könnte. Der Trapper hält seine Hand ständig an seinem vermeintlichen Colt.

Professor Mobilux wir im Westernzug von einem alten Trapper angesprochen
Professor Mobilux wir im Westernzug von einem alten Trapper angesprochen

Professor Mobilux im Wilden Westen

Schließlich steht der alte Trapper auf uns setzt sich zu den beiden Reisenden. Er spricht sie an. Oktavius denkt zunächst, dass er wegen seinem Kneifer auf der Nase, also seiner Brille angesprochen wird. Davon will der alte Mann jedoch nichts wissen. Auch dass die beiden Europäer in Amerika unterwegs sind, um nach Knochen und Skeletten von Dinosauriern zu suchen, interessiert dem Trapper verständlicherweise ebenso wenig. Die Dinosaurier trugen keine Fälle und sind somit nicht lukrativ für einen Trapper.

Er unterrichtet Professor Mobilux und Patrick F. Patrick davon, dass sich der Ganove Joe „Bonecrash“Stone da draußen herumtreibt, der schlimmste Bandit in der Gegend. „Dieser habe angeblich mehr Eisenbahn-Züge überfallen, als Oktavius Haare auf dem Kopf habe“, berichtet der Trapper.

Das magische Indianerholz

Der alte Trapper fürchtet sich vor Joe „Bonecrash“ Stone und überreicht dem Professor während der Zugfahrt Richtung Colorado Springs schließlich ein „Indianerholz„, welches magische Fähigkeiten besitzt. Oktavius Mobilux soll es für ihn aufbewahren. Es ist angeblich das größte Geheimnis Nordamerikas. Professor Mobilux beschreibt es als ein krummes schwarzes Stück Holz, das mit Kerben versehen ist.

Professor Mobilux im Wilden Westen Kassetten Cover nachgestellt - Folge 1
Nachstellung Kassetten Cover – Folge 1 – Der Wilde Westen

Die Banditen entführen den Trapper

Einige Zeit später sind Reiter auf Pferden zu hören, die den Westernzug langsam aufholen. Es fallen Schüsse und Fensterscheiben zerbersten. Da die Western Banditen in der Überzahl sind, nehmen sie schließlich den Zug ein. Bevor die Soldaten kommen, um die Banditen zu vertreiben, nehmen diese angeführt von Joe „Bonecrash“ den Trapper gefangen und nehmen ihn mit.

Da der Bandit Joe Bonecrash in der ersten Folge der Hörspielreihe „der Wilde Westen“ das Indianerholz stehlen will, tarnt Mobilux es als Griff seines Regenschirms. Als Wissenschaftler sollte man immer logisch denken. Er nutzt das Holt als Griff für seinen Schirm. Jeder kann das magische Indianerholz sehen, aber niemand wird es beachten. „Wenn man etwas vor den Augen anderer verstecken will, bringt man es am besten dorthin, wo es jeder sehen kann“ erklärt Professor Mobilux und sein Assistent Patrick F. Patrick. „Schon ist es so, als ob es unsichtbar geworden wäre.“ Als Kind und auch heute noch war ist diese Folge eine meiner Lieblingsfolgen dieser Reihe.

Ankunft in Colorado Springs

Bald darauf erreicht der Westernzug gezogen von der legendären Westernlok „Steaming Mary“ den Bahnhof von Colorado Springs. Der Zug hält, um Wasser für die Lokomotive zu tanken. Viele Reisende steigen aus und schnell verbreitet sich die Nachricht von dem Überfall in der Kleinstadt.

Professor Mobilux mit seinem Assistenten Patrick F. Patrick an der Western Station Colorado Springs
Mobilux und Patrick F. Patrick am Bahnsteig von Station Colorado Springs

Patrick schwärmt von der Western-Stadt, die er sich genauso vorgestellt hat. Ein Saloon, ein Sheriff Office, ein Drug Store und Wohnhäuser – es ist alles da, was zu so einer Western-Stadt gehört. Viele Reisende sind gehen in den Saloon. Patrick F. Patrick ist durstig. So machen sich die beiden ebenfalls auf den Weg zum Saloon, um etwas zu trinken. Kurz bevor sie losgehen, informiert sie der Zugbegleiter darüber, dass der Zug erst in zwei Tagen weiterfahren wird. Die Indianer haben die Gleise in der Bergen beschädigt und diese müssen erst repariert werden.

Playmobil-Hörspiel mit Suchtpotenzial

Diese erste Folge macht richtig Lust auf mehr, in der am Ende der Geschichte Mobilux und Patrick erkennen, dass sie damit durch Zeit und Raum reisen können, wenn sie an diesem Griff drehen. Patrick nennt es „durch Zeit und Raum skaten“, wie mit einem Skateboard. Interessant ist auch, wie das „Indianerholz“ dem Professor durch den Trapper übergeben wird und sie noch nicht ahnen, welche Geheimnisse in dem Regenschirm stecken. Das ist der Anfang einer ganzen Serie von Abenteuern, die Professor Mobilux und sein Assistent Patrick F. Patrick in vielen damals aktuellen Spielwelten von Playmobil erleben. Doch wer sind diese beiden Personen?

Cover Folge 1 der MC Professor Mobilux - Der Wilde Westen
Cover Folge 1 der MC Professor Mobilux – Der Wilde Westen

Die Personen

Professor Oktavius Mobilux

Oktavius Mobilux stammt aus Europa, aus welchem Land genau wird jedoch in keiner Folge erwähnt. Er ist Professor der Paläontologie und gilt in Europa als einer der angesehensten Wissenschaftler. Die Paläontologie ist die Wissenschaft von den Lebewesen und Lebewelten der geologischen Vergangenheit. Gegenstand paläontologischer Forschung sind Fossilien, was so viel wie „ausgegraben“ bedeutet. Es handelt sich dabei um In Sedimentgesteinen vorkommende körperliche Überreste sowie sonstige Hinterlassenschaften und Zeugnisse von Lebewesen, die älter sind als 10.000 Jahre.

Er stets ein schwarzes Sakko mit lila Aufschlägen, eine graue Stoffhose und weiße Schuhe. Dazu passend trägt er einen schwarzen Zylinder mit einem ebenfalls lilafarbenen Band und Schleife.

Ein weiteres Markenzeichen ist sein Bart. Professor Mobilux trägt seinen Bart elegant und selbstbewusst ohne Schnurrbärte mit Koteletten, die an seinen langen Bart anknüpfen. In den Jahren von 1840 bis 1865 trugen Männer mehr oder weniger lange Haare. Zu dieser Zeit waren lange Schnurrbärte mit Koteletten und Bärte in Mode.

Der Stimme von Professor Oktavius Mobilux ist der berühmte Wolfgang Draeger, der u.a. auch die deutsche Stimmte von Woody Allen ist und Kommissar Glockner aus TKKG seine Stimme geliehen hat.

Patrick F. Patrick

Patrick F. Patrick trägt immerzu seine weißen Handschuhe. Der Grund dafür ist, dass dies Brauch am St. Patrick’s Day in Irland ist. Patrick aber weiß jedoch nicht, wann dieser Tag genau ist. Ein weiterer Grund wird vermutlich sein, dass man im Spiel die Hände der Playmobil Figuren nicht ständig auswechseln kann. Das wird man den Kindern und begeisterten Zuhörern jedoch nicht erzählen. Er ist Ire und zog von Europa fort nach Amerika, um wie er selbst sagt „den Lehrern und ihren vielen Fragen zu entgehen“.

Neben den weißen Handschuhen trägt er eine weiße Fliege zu einem grünen Anzug. Patrick F. Patrick ist wie viele Iren rothaarig. Weitere Markenzeichen dieser Playmobil Figur sind seine vielen Sommersprossen im Gesicht und sein brauner Bowler, den er immerzu trägt. Er ist vermutlich Anfang zwanzig und hat seine Karriere als Wissenschaftler noch vor sich.

Die Hörspielreihe von Professor Mobilux

Professor Mobilux ist eine sehr gute und spannende Playmobil Hörspielreihe. Die Besetzung mit genialen Sprechern und mit toller Musik schafft eine einzigartige Atmosphäre! Die Titelmusik, hat zumindest in den ersten 6 Folgen einen ganz bedrohlichen Unterton.

Alle Folgen sind spannend und toll gemacht. Durch das geheimnisvolle Indianerholz an Mobilux‘ schwarzen Regenschirm „skaten“ er und Patrick F. Patrick die durch Raum und Zeit in immer neue, absurde Abenteuer. In jeder Folge wird am Ende eine kleine Einleitung gegeben, worum es in der Nächsten geht und wohin es die beiden Helden hin verschlägt.

Professor Mobilux und Patrick F. Patrick mit neuen Hosen und Schuhen
Prof. Mobilux und Patrick mit neuen Hosen und Schuhen

Die Geschichten bieten abwechslungsreiche Szenarien und interessante Charaktere, die den Zuhörer an das Hörspiel fesseln. Man möchte am Ende einer Episode direkt mit der nächsten fortfahren. Auch die Hintergrund-Atmosphäre ist gelungen. Das ist dem genialen Drehbuch- und vor allem Hörspielautor H.G. Francis zu verdanken.

Abenteuer selbst erleben

Professor Mobilux und Patrick F. Patrick am Rheinufer in Köln. Im Hintergrund ist die Hohenzollernbrücke zu sehen.
Professor Mobilux und Patrick F. Patrick am Rheinufer in Köln

Die Episoden können auch selber nachgespielt werden, denn alle Figuren, Fahrzeuge, Gebäude, alle Sachen gab es damals auch als Playmobil-Spielzeug zu kaufen. Die Figuren der Protagonisten selbst gab es ab 1987 als Set mit der Produktnummer 3099-A zu kaufen. Viele Playmobil-Sachen auf dieser Zeit kann man heute noch auf Flohmärkten oder bei ebay bekommen.

Es können aber auch eigene spannende Geschichten und Abenteuer mit Professor Mobilux und seinem Assistent Patrick F. Patrick gespielt und erfunden werden. Hat irgendwer mal die Folgen mit den Figuren selbst als Kind nachgespielt? Ich bin immer noch Fan dieser beiden Western-Helden, die nie überrascht oder erschrocken waren, wenn sie ein Rätsel in der Zukunft zu lösen hatten.

Von dieser Hörspielreihe sind insgesamt 16 Folgen erschienen. Zeitgleich erschienen auch die Playmobil Spielfiguren der beiden Protagonisten.

Folge Titel
1 Der Wilde Westen
2 Der Angriff auf Fort Randall
3 Der Geist von Burg Rabenfels
4 Der Zirkus Romani
5 Der Feuerteufel
6 Das Geheimnis des Ponyhofs
7 Alarm in den Bergen
8 Die Safari
9 Die Geisterstadt
10 Abenteuer im Freizeitpark
11 Die Eismeer-Expedition
12 Abenteuer an der See
13 Das Indianerland
14 Das große Rennen
15 Der Baulöwe
16 Die Küstenwache

Die Folgen 17 (Der Eierdieb) und 18 (Gefahr auf Gleisen) waren bereits angekündigt, erschienen jedoch nicht mehr. Die ersten 6 Folgen sowie die Playmobil-Figuren wurden auf einem Werbeflyer beworben.

Werbeflyer

Professor Mobilux Flyer zum Höhrspiel zund zu den Playmobil Figuren

Mithören und miterleben… wenn Professor Mobilux und sein Assistent, Patrick F. Patrick, sich von einem Zeitalter in das Andere Zeitalter zaubern, Abenteuer im Wilden Westen erleben oder die Brandstifter jagen.

 

Professor Mobilux und Patrick F. Patrick gibt es auch als PLAYMBIL-Figuren. (Artikel-Nr. 3099). Bisher sind sechs Folgen erschienen: Die zwei spannenden Abenteuer aus dem Wilden Westen, die Geistergeschichte und die Zirkusgeschichte, die Geschichte um einen Brandstifter und das Geheimnis vom Ponyhof.