Schlepptenderlok 4052-A Playmobil Eisenbahn

Kategorien Eisenbahn, Playmobil Blog, Western

Die Playmobil Schlepptenderlok 4052-A wurde 1983 veröffentlicht und sie ist ein echtes Arbeitstier. Als einzige Lokomotive der Playmobil Eisenbahn ist die Schlepptenderlok mit zwei Motoren ausgestattet. Ein Elektromotor befindet sich unter der Lok, der zweiter Elektromotor ist unter dem Tender angebracht.

Insgesamt hat die Lok vier angetriebene Achsen. Zwei Räder sind mit Haftreifen zur Erhöhung der Zugleistung ausgestattet. Deshalb ist die 51,5 cm lange Schlepp-Tender-Lok auch die stärkste Lokomotive im Sortiment der Playmobil Eisenbahn, mit der sich schöne Güterzüge zusammenstellen lassen.

An der Vorderseite sind drei Leuchten angebracht, ebenfalls befinden sich drei Leuchten an der Rückseite des Tenders.

Die Dampflok ist auf dem Cover des Playmobil Spielbahn Katalog von 1985 abgebildet.

Playmobil Katalog Spielbahn 1985

Der Schlepptender

Der Schlepptender ist ein Vorratswagen für eine Dampflok. Darin werden die Brennstoffe wie Kohle oder Holz und Wasser für die Dampferzeugung von Dampflokomotiven mitführt. Die Schlepptenderloks selbst sind ebenfalls mit sogenannten Vorratsbunkern ausgestattet.

Für kürzere Fahrstrecken ist der Schlepptender daher nicht zwingend ein notwendiger Bestandteil der Lok. Der Schlepptender ist unmittelbar an die Lokomotive gekuppelt. Er ist direkt über den Führerstand mit der „Feuerbüchse“ verbunden.

In der Schlepptenderlok 4052 von Playmobil werden Steinkohle und Braunkohle mitgeführt. Die Größe eines Schlepptenders richtet sich nach den Betriebsbedürfnissen. Das sind zum Beispiel die Streckenlänge, die Anzahl der Versorgungsstationen an der Schrecke oder der Zeitaufwand für die Versorgung und das Auftanken.

Schlepptender mit Kohle beladen. Zudem ist der Heizer zu sehen
Dieser Tender ist mit Kohle beladen

Wenn während der Fahrt Wasser aufgenommen werden konnte, zum Beispiel aus Trögen oder Wassertürmen an den Bahnhöfen, wurde weniger Raum für den Wasservorrat eingeplant und dafür mehr Brennstoff mitgenommen.

Aufbau des Schlepptenders

Die im Vergleich zur großen Lokomotive kurzen Tender haben wegen des hohen Gewichtes meistens viele kurz hintereinander angeordnete Räder. Sehr verbreitet ist die Bauweise mit zwei zweiachsigen Drehgestellen. Tender oder Waggons mit Drehgestellen können im Vergleich zu solchen mit starr am Wagenkasten angebrachten Achsen enger die Kurven durchfahren.

Der Rahmen kann sich gegenüber dem Wagenkasten ausdrehen und dadurch die Räder in einem kleineren Winkel an der Schiene anlaufen. Außerdem verbessern Drehgestelle die Laufruhe, denn Stöße in Hoch- und Querrichtung werden nur halb so stark auf den Wagenkasten weitergegeben.

Tender dient als Stabilisator

Einen nützlichen Nebeneffekt hatten die schweren Schlepptender dennoch. Der oft unruhige, zuckende Lauf der Dampflokomotive wurde durch den Tender stabilisiert, der aus den Kräften des Triebwerks insbesondere bei Zweizylinder-Lokomotiven resultiert. Der Tender wird deshalb spielfrei, aber nicht starr, als Waggon mit der Lokomotive verbunden.

Rollendes Lager

In Deutschland eingesetzte Schlepptender fassten zwischen 5 m³ und 40 m³ Wasser und 4 t bis 18 t Brennstoff. In den USA waren bis zu 94,6 m³ Wasser und 26,5 t Brennstoff üblich. Die Tender waren dementsprechend größer. Die Tender der deutschen Dampfloks hatten voll beladen etwa ein Gewicht von 50 bis 70 Tonnen. Bei den amerikanischen Schlepptenderloks lag das Gewicht bei rund 130 bis 200 Tonnen, da diese oft längere Strecken ohne die Möglichkeit der Nachbetankung zurücklegen mussten. Das ist ordentlich Masse.

Diese Schlepptenderlok 4052 wird am Wasserturm 3766 mit Wasser aufgetankt. Im Hintergrund ist der Playmobil Bahnhof zu sehen
Diese Schlepptenderlok wird am Wasserturm mit Wasser aufgetankt.

Kupplung zwischen Lok und Tender

Die Verbindung zwischen Lok und Tender muss im Betrieb nicht getrennt werden. Daher wird ein sogenanntes Kuppeleisen als Kupplung zur Aufnahme der Zugkräfte verwendet. Es steht oft permanent unter Spannung durch die Stoßpuffer, welche die Lokomotive und Tender auseinanderdrücken. Die durchgesteckten Kuppelbolzen sind daher trichterförmig nach innen gebogen, damit diese bei schrägen Bewegungen nicht verkanten.

Ein Bruch dieser Kupplung hätte fatale Folgen, da sich der Heizer praktisch ständig über die Verbindung beider Fahrzeuge bewegt. Neben dem Hauptkuppeleisen sind deshalb noch zwei Notkuppeleisen angebracht, die eine Verbindung auch nach Bruch des Hauptkuppeleisens sicherstellen.

Playmobil Schlepptenderlok

Playmobil Schlepptenderlok steht vor dem Bahnhof. Im Hintergrund sind ein Wasserturm und der Bahnhof zu sehen
Playmobil Schlepptenderlok steht vor dem Bahnhof.

Die Playmobil Schlepptenderlok gab es in zwei Ausführungen. Einmal gab es die Lok einzeln als Artikel Schlepptenderlok 4052 zu kaufen. Zudem war die Playmobil Schlepptenderlok Teil des Zugsets 4031 „Steam Freight Train Set“ aus dem Jahre 1986, welches als Western-Dampflok Frachtzug Set nur in England und den USA mit der Nummer 4029 vertrieben wurde. In diesem Set gehört die Lok mit der Nummer 9518 zur Pennsylvania Railroad Company und wurde als Amerikanische Dampflok verkauft. Beide Loks sind baugleich und unterscheiden sich lediglich bei den Aufklebern.

Western-Dampflok

Playmobil Schlepptenderlok Frachtzug 4031- In Deutschland selten und wertvoll
Playmobil Schlepptenderlok Frachtzug 4031

Neben der Schlepptenderlok sind im Lieferumfang dieser Sets der Playmobil Viehwagen in rot enthalten, sowie der gelbe Stückgutwagen von Playmobil in gelb mit einem zusätzlichen Bremserhäuschen. Des Weiteren sind auch die Cowboys aus dem Set 3304, sowie ein Schienenoval bestehend aus 12 gebogenen Schienen und zwei geraden Schieben und ein Playmobil Trafo 4350 mit Anschlussstück in diesem Zugset enthalten. Die Bedienungsanleitung mit Explosionszeichnung von Lok und Tender gibt es selbstverständlich auch. Diese Ausführung ist somit der Vorgänger der Westernlok mit Tender 4054  „Steaming Mary“. Als Sammler und Playmobil-Eisenbahnfan würde ich mich freuen diese Lok zu besitzen. Leider hat sich die Möglichkeit bisher nicht ergeben.

Lokführer & Heizer

Lokführer und Heizer der Playmobil Schlepptenderlok 4052
Lokführer & Heizer der Playmobil Schlepptenderlok 4052

Auf der Frontaufnahme von der Originalverpackung der 4052 sind der schwarzhaarige Lokführer mit blauer „Polizeimütze“ und blauem Kragen und der braunhaarige Heizer mit Eisenbahnermütze und weißem „Rollkragen“ abgebildet – das ist die Besatzung der 4052. Der Heizer trägt eine blaue Kappe und eine weiße Halskrause, oder was auch immer das sein soll ;-). Zudem enthält das Set einen Lokführer mit blauer, braunen Haaren, wahrscheinlich und blauem V-Kragen.

Auf den seitlichen Fotos der Originalverpackung sind vier unterschiedliche Figuren abgebildet. Mal mit braunen Haaren, mal mit schwarzen Haaren. Auf der Verpackungsseite ist zudem eine Playmobil Figur mit blonden Haaren abgebildet. Die blonde Figur mit Eisenbahnermütze und weißem Rollkragen ist der Mechaniker der schwarzen Playmobil Lok 4051.

Dampflok Mechaniker mit gelben Haaren und Halskrause.. Er hält einen Hammer in der Hand und arbeitet an der Lok

Ich habe noch keinen Heizer mit blonden Haaren der Schlepptenderlok 4052 in echt gesehen. Daher war diese Figur vermutlich nie in diesem Set enthalten. Den blonden Heizer gab es wahrscheinlich in der Ausführung für Schweden.

Eine Schlepptender-Lok, zwei OVP

Die Dampflok mit Schlepptender wurde in zwei unterschiedlichen Originalverpackungen (OPV) verkauft. Meine erste Playmobil Schleppenderlok 4952 kam in einer großen OVP. Die Maße des Kartons sind die selben wie bei der Western Dampflok „Steaming Mary“ 4054.

Verschieden große Originalverpackungen (OVP) der Schlepptenderlok 4052.

Die Originalverpackung meiner zweiten Schleppenderlok war zu meiner Überraschung etwas schmaler. Dies ist mir erst aufgefallen, als ich beide Loks zeitgleich fahrenlassen wollte. Ich habe keine Hinweise auf ein Veröffentlichungsjahr auf den Kartons gefunden und beide Loks sind nach näherer Betrachtung von ihrer Bauweise identisch.

Zwei Playmobil Schlepptenderloks vor dem Bahnhof
Playmobil Schlepptenderloks 4052

Daher nehme ich an, dass der größere Karton der neueren Datums ist. Das Verpackungsdesign wurde vermutlich um 1986 herum angepasst, als auch die Westernlok mit Tender veröffentlicht wurde. Die schmalere OVP ist folglich um 1983 rum erschienen.

Video: Schlepptenderlok mit Güterzug

Video: Testfahrt der Schlepptenderlok 4052-A | Playmobil Eisenbahn LGB